Sozialpädagogisches Einführungsjahr (SEJ)

Das sozialpädagogische Einführungsjahr ist Voraussetzung für die Ausbildung zur*zum staatlich anerkannten Erzieher*in.

Praxis und Unterricht wechseln sich im SEJ ab. Die Ausbildung findet in sozialpädagogischen Einrichtungen statt und wird mit einem Praktikant/innen-Gehalt vergütet.

Das sind die Zugangsvoraussetzungen

  • mittlerer Schulabschluss
  • ärztliches Zeugnis über die berufliche Eignung
  • polizeiliches Führungszeugnis

Evangelische Fachakademie für Sozialpädagogik der Diakonie München und Oberbayern

Hausanschrift:
Birkerstraße 19
80636 München

Postanschrift:
Postfach 190551
80605 München

T (089) 52 03 17 90
F (089) 52 03 17 916

Telefonzeiten:

Mo, Di, Fr

10 – 12 Uhr

Do

8 – 10 Uhr

Rahmenbedingungen

Die Fachakademie genehmigt nur Verträge, die folgende Bedingungen erfüllen.

Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Praxisstelle, Praktikant*in und Fachakademie schließen einen Ausbildungsvertrag.
  • Das Ausbildungsjahr beginnt am 1. September und endet am 31. August des nächsten Jahres.
  • Die Praktikant*innen wählen die Praxisstelle selbst. Sie muss vor Vertragsabschluss von der Fachakademie genehmigt werden.
  • Die Praxisstelle ist eine sozialpädagogische Einrichtung im Sinne des SGB VIII oder SGB IX.
  • Die Praxisstelle darf max. 50 km von der Fachakademie entfernt sein.

Vergütung

  • Wir empfehlen eine Vergütung von mindestens 500,– € brutto.
  • Die Diakonie München und Oberbayern zahlt in ihren Kindertageseinrichtungen 745,– € zzgl. einer Ballungsraumzulage.

Verfügungs-, Arbeits- und Unterrichtszeiten

  • Die vertraglich geregelte Wochenarbeitszeit umfasst mindestens 32 Stunden.
  • Die Praktikant*innen haben Anspruch auf wöchentliche Verfügungszeiten, die im Dienstplan geregelt sein sollen und teilweise außerhalb der Praxisstelle absolviert werden.
  • Der Unterricht erstreckt sich grundsätzlich von montags bis freitags über die Zeit von 8 bis 17 Uhr. Die Termine aller Unterrichtsblöcke für das kommende Studienjahr erhalten die Praktikant*innen und die Praxisstellen jeweils im Juli per E-Mail.
  • Urlaubs-und Pausenzeiten werden mit der Praxisstelle nach den gesetzlichen Vorgaben geregelt.

Inhalte

Im SEJ unterrichten wir

  • Pädagogik & Psychologie
  • Deutsch & Kommunikation
  • Englisch
  • Recht & Verwaltung
  • Religionspädagogik
  • Naturwissenschaft & Gesundheit
  • Kunst- & Werkpädagogik
  • Praxis-/Methodenlehre mit Säuglingsbetreuung und
  • Sozialpädagogische Praxis.

Mentoring

Für das Mentoring der Praktikan*innen ist eine pädagogische Fachkraft zuständig, die in derselben Gruppe oder im selben Bereich wie der/die Praktikant*in eingesetzt ist. Diese Fachkraft ist entweder selbst Erzieher*in, Kindheitspädagoge*in, Sozialpädagoge*in oder Heilpädagoge*in und hat mindestens drei Jahre Berufserfahrung (einschließlich Berufspraktikum). Damit das Mentoring aussagekräftig ist, überschneiden sich die Dienstpläne von Mentor*in und Praktikant*in.

Es findet wöchentlich ein Mentoring-Gespräch statt. Dazu gibt es zwei Praxisbesuche der Praxislehrkraft in der Praxisstelle sowie zwei Mentor*innen-Treffen an der Fachakademie


Hier finden Sie uns

Bitte überprüfen Sie ihre Cookie-Einstellungen - diese finden Sie auch im Footer - passen Sie diese an, um Google Maps zu aktivieren.